Heute haben wir endlich mit dem richtigen Anti-Fouling Anstrich begonnen. Während Michael die zweite Seite des Kiels gespachtelt hat haben Tobias und ich eine der zwei Dosen VC17 angerührt und aufgebracht. Dabei haben wir einmal den kompletten Rumpf gestrichen und dann noch ein zweites mal die Backbordseite und das Heck.

Den zweiten Anstrich auf der Steuerbordseite machen wir mit der zweiten Dose VC17 dann am gleichen Tag, an dem wir auch die Stellen behandeln und streichen, auf denen die Seahorse gerade aufliegt.

Dieter hatte noch eine gute Idee wie wir den Kiel wieder ins Boot "einfädeln" können, ohne dass eine Person während des Kranens unter dem Boot liegen muss: der Kiel steht fast von alleine Senkrecht und wir werden ihn mit einer langen Schraubzwinge von der Seite halten. So besteht nicht die Gefahr, dass einer unter dem Boot rumkrabbeln muss.

Das Anti-Fouling selbst soll eigentlich dunkelblau sein, bisher sieht es aber ziemlich Kupferfarben aus. Ich bin gespannt, ob sich der richtige Farbton noch ergibt :-)

Heute machen wir mal Arbeitspause und morgen geht es dann weiter um 17:30 Uhr.

Hier noch ein paar Fotos vom gestrigen Arbeitseinsatz: