Theoretische und praktische Ausbildung für Sportbootführerschein Binnen und See unter Motor und Segel

Die Theoriekurse finden seit Ende Oktober 2017 im Vereinshaus des Wassersportvereins Heidelberg-West 1926 e.V. statt.

Kurse SBF Binnen montags / mittwochs, Kurse SBF See mittwochs / donnerstags jeweils ab 19 Uhr.

Siehe die Termine bei "Unterlagen zum Kurs" (Kurs 2017-18.pdf) weiter unten!

 

Jetzt anmelden!

Wenn Ihr Fragen habt oder Euch für den Kurs anmelden wollt, stellt Eure Anfrage formlos über das folgende Kontaktformular:

E-Mailadresse:
Betreff:
Nachrichtentext:
Wieviel ist 1 plus 2 minus 0?

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, also bitte rechtzeitig anmelden.

Motor- und Segel-Teil: Theorie und Praxis.

Kursinhalte & Ablauf

  • Theorie: 8-9 Einheiten im Winterhalbjahr (inkl. Jahreswechsel)
  • Praxis: Flexibel gewählte Trainingseinheiten im Frühjahr

Kursgebühren & Voraussetzungen

Unterlagen zum Kurs

 
Filter file list:  
Dateiname Größe Änderungsdatum
Inhalte Kurs 2017-18
Kurs 2017-2018.pdf 210 KB05/11/2017 17:33
SBF-Anmeldung WHW.pdf 256 KB14/09/2017 18:23
WHW-Aufnahmeantrag.pdf 95.0 KB14/09/2017 18:26
 

Informationen zur Theorieprüfung

Zum 01. Mai 2012 wurde die Prüfungsordnung der Sportbootführerscheine umgestellt. Statt Freitextantworten erfolgt die theoretische Prüfung jetzt im Multiple-Choice-Verfahren (Ausnahme: Navigationsaufgabe beim SBF-See) in einem modularen System. Der Fragenkataloge wurden reduziert (300 Fragen):

72 Basisfragen, 228 Fragen See, 228 Fragen Binnen (Motor / Segel)

Weitere Informationen zu den Änderungen findet man beim Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS).

Wie genau die Prüfung abläuft und wieviele Punkte man erreichen muss, um zu bestehen, findet sich auch bei ELWIS in den Richtlinein DMYV DSV.

Informationen zur Praxis-Prüfung

In der praktischen Prüfung muss man in der Regel eine Auswahl dieser Manöver beherrschen und folgendes zeigen: die sichere Ausführung einer Halse, einer Wende, einer Q-Wende, des Mann-über-Bord-Manövers und des Anlegens am Steg/Kai. Darüber hinaus müssen die grundlegenden Knoten sicher beherrscht werden.

Unterteilung der praktischen Prüfung

  • Pflichtmanöver unter Antriebsmaschine

Rettungsmanöver unter Antriebsmaschine
Zuruf für den Rudergänger „Mensch über Bord an Backbord“ bzw „Mensch über Bord an Steuerbord“. Der Bewerber muss die Meldung wiederholen. Die weitere Durchführung des Rettungsmanövers obliegt dem Bewerber. Er muss sofort nach dem Zuruf auskuppeln und das Heck von dem über Bord geworfenen Gegenstand abdrehen. Kommando geben: „Rettungsmittel bereit halten und Ausguck gehen“,  das Rettungsmanöver zügig durchführen. Der Bewerber muss ansagen an welcher Seite er den treibenden Gegenstand aufnehmen will und das Boot muss neben dem treibenden Gegenstand zum Stehen kommen und die Schraube darf keine Umdrehungen mehr machen.Anlegen und Ablegen
Der Prüfer kann vorgeben, wie abgelegt werden muss, z.B. rückwärts oder mit Eindampfen in die Vorspring. Der Prüfer gibt vor, wo der Bewerber anlegt. Das „Heranziehen“ mit den Händen oder mit dem Bootshaken sowie das Herantreiben ist nicht zugelassen. Das Boot muss am Anleger aktiv zum Stehen kommen.

  • Pflichtmanöver unter Segel

Rettungsmanöver unter Segel, Anlegen und Ablegen unter Segel.

  • Sonstige Manöver unter Antriebsmaschine

Kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf engem Raum, Fahren nach Schifffahrtszeichen/Landmarken; Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts; Manöverschallsignal

Von drei Aufgaben müssen zwei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden, besonders auch Geradeausfahrt.

  • Sonstige Manöver unter Segel

Segel setzen/Segel bergen; Wenden/Halsen; Anluven/Abfallen; Steuern nach Wind/Schifffahrtszeichen; Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts.

Von maximal drei Manövern müssen zwei im zweiten Versuch bestanden werden.

  • Knoten

Ebenfalls erweitert werden die Knoten; von sieben Knoten müssen sechs bestanden werden (Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, einfacher oder doppelter Schotstek, Stopperstek, Webleinstek, Webleinstek auf Slip, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe mit Kopfschlag).

Von maximal sieben Knoten müssen sechs im zweiten Versuch bestanden sein.

 

Begleitliteratur

Letzte Änderung der Sportbootführerscheinverordnung ist in Kraft getreten am 1.6.2017. Bitte darauf achten, dass die Publikation aktuell ist!

  1. Sportbootführerschein Binnen – Segel/Motor: Mit offiziellen Prüfungsfragen von Heinz Overschmidt, Ramon Gliewe. Gebundene Ausgabe – 15.07.2017 - € 24,90
  2. Der Sportbootführerschein Binnen Segeln + Motor: Mit amtlichem Fragenkatalog von Axel Bark. Gebundene Ausgabe – 14.07.2017 - € 24,90
  3. Sportbootführerschein See: Mit amtlichem Fragenkatalog von Heinz Overschmidt, Axel Bark. Gebundene Ausgabe – 21.06.2017 - € 29,90
  4. Seemannschaft. Handbuch für den Yachtsport. Gebundene Ausgabe. Delius Klasing Verlag, 2013. € 49,90