Neidenstein

Der Schwarzbach ist ein reizvolles, sportliches Wanderbächlein (WW0-1), das fast ganzjährig, auch für Zweier befahrbar ist und für den der Kleinflüsse mag,nur empfohlen werden kann. Oberhalb Neidenstein teilt sich der Schwarzbach. Beide Arme sind fahrbar, wir empfehlen den rechten Arm, den Mühlbach zu befahren. Er führt mehr Wasser und ist schöner. Hinter Neidenstein fließen beide Arme wieder zusammen. Dann folgt das Wehr in Eschelbronn.

Rechts vor der Straßenbrücke kann man aussteigen und rechts hinter dem Wehr wieder einstsetzen. Auf Grund der Steine im Unterwasser ist eine Befahrung nicht ratsam und bei höheren Wassersständen ist die Straßenbrücke davor nicht unterfahrbar. Dann geht die Fahrt weiter und wird z. T spritziger, mit schönen Kehrwässern zum Üben.

Neidenstein

Unter der Eisenbahnbrücke befindet sich die gut fahrbare Pegelschwelle, die bei einigen noch einmal einen Adrenalinanstieg bewirken kann.

Pergelschwelle

Unterhalb Eschelbronn kann es vereinzelt zu Baumhindernissen oder Verklausungen kommen, die in der Vergangenheit von uns im Boot sitzend problemlos überwunden wurden.

Unterhalb Eschelbronn.

Einstieg und Ausstieg

  • Einstiege: Waibstadt; Brücke im Industriegebiet (12 km bis zur Mündung) oder Eschelbronn; am Wehr, S-Bahnhof mit Parkplatz (7km bis zur Mündung).
  • Ausstieg: Wir empfehlen bis zur Mündung und mind. 700m auf der Elsenz weiter zu paddeln. Um in Meckesheim, Mauer oder sogar in Neckargmünd die Fahrt zu beenden.

Pegel und Wetter

  • Befahrbar ab 28 cm (Niedrigwasser)
  • Mittelwasser ab 40 cm

Siehe: Pegelliste