Wintertour auf der Elsenz (Odenwald/Kraichgau)

Die Elsenz entspringt beim gleichnamigen Ort und fließt in ihrem z.T ein bis zwei Meter tief eingeschnittenen Bachbett mit einem geringen Gefälle bis nach Neckargemünd, wo sie in den Neckar mündet. Der geringe Höhenunterschied der für das Gefälle sorgt wird zusätzlich durch 9 Wehr überwunden, was dazu führt, dass die Elsenz selbst im Sommer noch ausreichend, wenn auch kaum fließendes Wasser zum paddeln führt. Die Elsenz ist ein Wanderbach (WW0) und mit Ausname der Wehre, ohne nennenswerten Schwierigkeiten. Sie ist sogar mit Zweier oder Canadier befahrbar. Glücklicherweise hat sich die Wasserqualität in den letzten Jahren deutlich gebessert. Jedoch ist das Ufer von den letzten Hochwasser zum Teil beflaggt. Baum und Strauchhindernisse sind untypisch für die Elsenz, falls doch Verklausungen die Fahrt behindern, so hat sich davor mit Sicherheit Unrat angesammelt.

Einstieg und Ausstieg

Wir empfehlen:

Einsstieg

  • Sinsheim (30 km bis zur Mündung)
  • Meckesheim (unterhalb des Wehres; 15 km bis zur Mündung)
  • Mauer (unterhalb des Wehres; 10 km bis zur Mündung)
  • Einen der Einstiege  des Schwarzbaches der einen Großteil des Wassers liefert

Ausstieg

  • In Meckesheim
  • Mauer
  • Mündung in Neckargmünd

Wehre

Überlaufkanal. Wehr Nr. 1 in Neckargemünd.

Das Wehr in Meckesheim ist in der Regel nicht befahrbar. Falls der Wasserstand hoch genug ist kann es über einen Überlaufkanal (ca. 100 m, rechts vor dem Wehr) umfahren werden. Das Schrägwehr von Mauer ist problemlos zu befahren. Bei höheren Wasserständen entsteht hier eine schöne Surfwelle.
In Bammental sind 4 Wehre. Das erste ist unfahrbar (umtragen am besten links über die Wehrkrone), das zweite in Ortsmitte ist nur bedingt fahrbar. (umtragen am, besten rechts über die Wehrkrone) Das dritte und vierte sind Schrägwehre, falls Wasser darüberströmt, fahrbar.

Das Wehr an der Kriegsmühle, (Schräg- Steilwehr) ist gut fahrbar. In Neckargmünd sind zwei, nur bedingt fahrbare Steilwehre.

Wehr Nr. 2 Neckargemünd.