Auch wenn die Veranstaltung "Abpaddeln des Sportkreis Mannheim" heißt, so waren neben Mannheimer Kanuten, auch viele Kanten anderer Kreise und Landesverbänden am Start. Denn dies war eine der letzten Gemeinschaftsfahrten der Saison 2013/2014 gewesen und damit für einige die letzte Chance die Bedingungen für das Wanderfahrerabzeichen (Bronze, Silber oder Gold) zu erfüllen. Entweder durch die Teilnahme an einer Gemeinschaftsfahrt oder die erforderliche Kilometerzahl zu kompletieren. Doch für die meisten war es eine Gelegenheit in der Gemeinschaft mit anderen Paddler zu paddeln. Und die Vorraussetzungen waren nicht schlecht, die Sonne schien, der Himmel war blau, es war warm, es blies kein Wind den Rhein stromauf und der Rhein führte gut Wasser.

Um 10.30 begrüße Gerhard Maier die große Schar der Paddler am Vereinsheim der Huttenheimer Paddler und schickte uns auf die Reise. Fast alle Bootstypen waren vertreten. Einer und Zweier, Zweier mit und ohne Hundeluke, Wildwasser- und Wanderboote, Seekajaks und Abfahrtsboote, Canadier vom Einer bis zum Mannschaftskanadier. Nach ca. 25km konnte man beim WSV Brühl rasten. Sie luden ein zu Suppe, Würstchen und kühlen Getränken. Einigen Kanuten schindeten bereits auf der ersten Hälfte weitere drei Kilometer heraus, indem sie den Ketscher Altrhein befuhren. Die Streckenlänge der zweiten Hälfte wurde in erster Linie bestimmt, an welchem Bootshaus man aufhören wollte. Den im Gegensatz zum Nikolauspaddeln gab es keinen gemeinsamen Ausstieg. Bis zu den Neckarauer Paddler waren es nur noch 9 km gewesen. Doch wir Glück, denn unsere Shuttleservice zurück nach Huttenheim war ein Paddler des MKG, somit unser Ziel das Bootshaus des MKG am Neckar gewesen und wir konnten im Gegensatz zu den Neckarauer sogar ca. 18 weitere Kilometer paddeln. Doch einigen war dies noch zu wenig gewesen und sie schindeteten weitere Kilometer heraus, z.B. durch ein Rundfahrt durch den Mühlauhafen (angeblich verfahren) oder am Ziel erst nochmal den Neckar hoch und wieder zurückpaddeln ("kein Mitpaddler hat mir ein Zeichen gegeben,dass hier der Ausstiewg war"). Doch auch wenn einige Kurzstreckenpaddler an ihre Leistungsgrenze gebracht wurden, so fand nicht nur ich: "Das war ein schöner Paddeltag!".

Teilnehmer

  • Michael B.
  • Volker G.
  • Manfred R.-K.

Strecke

Rhein von Huttenheim bis zum MKG (ohne Ketscher Althrein, ohne Mühlauhafenrundfahrt und ohne Neckar Hoch-und-Zurücktour) 47km

Vereinskilometer

  • 150km

Resumee

Der Rhein ist nicht trivial, aber er macht Spaß, besonders wenn die Sonne scheint, es warm ist und kein Gegenwind bläst. 50Kilometer Rhein ist auch für Nichtmittelstreckenerprobte machbar, aber wer nicht 50 Kilometer paddeln will, braucht keine zusätzlichen Kilometer schinden oder einfach einen früheren Ausstieg wählen, als obersten Ausstieg wäre da das Bootshaus des WSV Brühl, bei dem wir wieder gut und günstig verköstigt wurden. Auf jeden Fall mir hat die Tour gefallen.

x-IMGP2655

 

x-IMGP2657

x-IMGP2660

014-09-28 Rhein, Ax-IMGP2662

 

x-IMGP2666